Beim internationalen Schwimcup in Esbjerg

                                                      

Es war ein sehr erfolgreiches Himmelfahrts-Wochenende für den TSV Klausdorf:  Vom 25.5.2017 bis 28.5. 2017 nahmen 11 Sportler und 2 Trainer  am 20.internationalen Swimcup in Esbjerg Dänemark teil.

Der Wettkampf ist einer der weltgrößten Schwimmveranstaltungen, an dem auch dieses Jahr über 1500 Schwimmer aus 76 Vereine und 7 Nationen angetreten sind.

Der Wettkampf findet zeitgleich in 2 Schwimmhallen statt und ist in zwei Abschnitte unterteilt. Morgens finden die Vorläufe statt, bei denen sich die 8 zeitschnellsten Schwimmer für das am Abend stattfindende Finale qualifizieren. Das Finale ist sehr professionell gestaltet. Es findet eine fulminante Eröffnungszeremonie mit Lasershow statt, bevor die Athleten in das Schwimmstadion einmarschieren. Dann wird die gesamte Halle verdunkelt und die Athleten werden einzeln angeleuchtet und vorgestellt. Das war besonders für die jüngsten Teilnehmer eine einschneidende Erfahrung.

Dort erreichte Maya ebenfalls die Finals über 25 m Brust und wurde hier 1. Über  100m Lagen 6. Platz. Es wurden von allen Teilnehmern fast ausschließlich Bestzeiten geschwommen. Zu den Finals über  25 m Schmett und 100 Brust (sagenhafte 1:15,7) konnte Maya nicht mehr antreten, da sie zusammen mit dem Trainer Mike den langen Weg von Esbjerg nach Berlin (über 600 km) angetreten ist. Es hat sich gelohnt. Neben Maya hat von den 11 Kindern noch Amelie Below, Jg05  über 25 m Brust (7.)und 100 m Brust die Finals in Esbjerg erreicht und wurde 7. und 8.